"Gesundheit goes Diversity"


- versteht sich als eine länderübergreifende Kampagne für die Berücksichtigung und Wertschätzung von Vielfalt in der Gesundheitswirtschaft. Sie ist eine der vielseitigsten Branchen und nach wie vor einer der geachtetsten Arbeits- und Berufsbereiche, der nahezu die gesamte Bevölkerung erreicht und allen Menschen zur Verfügung steht.

Diese wichtige und wachsende Branche muss der Vielfalt der Menschen gerecht werden, die ihre Nutzerinnen und Nutzer, Kundinnen und Kunden, Patientinnen und Patienten, ihre PflegebedĂĽrftigen, aber auch ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausmacht.

MellonPlus zielt deshalb ab auf individuelle und strukturelle Ergebnisbereiche:

  • Abbau von Diskriminierungen von benachteiligten Einwohnergruppen im Erwerbsleben
  • Verbesserung von Teilhabechancen
  • Gewinnung von Fachkräften fĂĽr die verschiedenen Sektoren der Gesundheitswirtschaft

  • Implementierung von Diversity-Management in der Gesundheitswirtschaft

    • in ihrem Kernbereich, dem Gesundheitswesen
    • im Bereich Life Science - Forschung, Technologie
    • im Bereich der gesundheitsberuflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung

  • die Ă–ffnung von Unternehmen und Einrichtungen des Gesundheitswesen unter BerĂĽcksichtigung der vielfältigen kulturellen HintergrĂĽnde in der Gesellschaft, insbesondere im Sektor der Altenpflege, fĂĽr Menschen mit Migrationshintergrund -

    • als zu gewinnende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
    • als zu gewinnende und in der Versorgung zu berĂĽcksichtigende Nutzerinnen und Nutzer (Seniorinnen und Senioren mit Migrationshintergrund stellen die derzeit am schnellsten wachsende Einwohnergruppe dar)

MellonPlus arbeitet in der Projektumsetzung mit einem 4-Säulen-Modell, um die gemeinsamen Ziele des Verbundes zu erreichen.

Die Partner stärken individuelle Beschäftigungsfähigkeit und begleiten Übergangsprozesse in die Arbeitswelt und richten sich damit an einzelne Benachteiligte. Diese Angebote werden in zielgruppensensibler, integrativer beruflicher Qualifizierung umgesetzt, welche Konfliktfähigkeitsförderung sowie den Ausbau interkultureller, sozialer und kommunikativer Kompetenzen berücksichtigt.

Der Verbund begleitet Veränderungsprozesse an Bedingungen und Strukturen in der Arbeitswelt sowie in Angebotsgestaltung durch Coaching zur Implementierung von Elementen eines Diversity Managements. Dies erfolgt u.a. unter Gestaltung von Diversity Bildungsangeboten, die auf die Sensibilisierung und positive Veränderung von Unternehmen setzen und so zu verbesserten Zugängen zu und Partizipation an Ausbildung, Qualifizierung und Beschäftigung beitragen.

MellonPlus trägt durch die Handlungsfeldwahl und die Sensibilisierung im Themenbereich Interkulturelle Vielfalt / Diversity in einer gesellschaftlich und ökonomisch bundesweit bedeutsamen Branche zur Stärkung der jeweiligen lokalen Arbeitsmärkte und Angebotsstrukturen bei.

Die Gesundheitswirtschaft besitzt, gerade in den für Jede und Jeden wahrnehmbaren Sektoren, somit eine gesellschaftliche Vorbildwirkung und kann Beispiel und Ort interkulturellen Lernens und Wertschätzens sowie Förderns von Vielfalt, Toleranz und Gleichberechtigung sein.